„Traditions- und Brauchtumspflege mit Tanz und Tracht“

LDU feiert 64. Bundesschwabenball in Gerlingen

Die Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn hatte zusammen mit der Stadt Gerlingen dieses Jahr zum 64. Mal zum Bundesschwabenball eingeladen. Bürger-meister Georg Brenner konnte zahlreiche Gäste in der Gerlinger Stadthalle begrüßen. Der Ball stehe unter anderem im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Patenschaft der Stadt Gerlingen über die LDU, so Brenner. Gerlingen habe die Patenschaft 1969 aus Dankbarkeit für Menschen aus Ungarn übernommen, die zu einer positiven Entwicklung Gerlingens nach dem Zweiten Weltkrieg beigetragen haben. „Mit der Patenschaft wollte die Stadt Gerlingen auch dazu beitragen, dass die Tradition, Kultur und Geschichte der Ungarndeutschen präsent bleibt.“ Zum Jubiläum sei auch eine Festschrift erstellt worden, so Brenner.

Die Eleker beim Einzug der Trachtengruppen

Ehrengast des 64. Bundesschwabenballs war Prof. Dr. Bernd Fabritius, Beauf-tragter der Bundesregierung für Aus-siedlerfragen und nationale Minder-heiten, der eingangs seiner Rede die Grüße von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer überbrachte.

Die Ehrengäste des 64. Bundesschwabenballs (v.l.n.r.): József Michl (Bürgermeister von Tata), Emmerich Ritter (Abgeordneter der Ungarndeutschen im Ungarischen Parlament) Georg Hodolitsch (LDU-Bundes-Vize), Georg Brenner (Bürgermeister von Gerlingen), Ehrengast Prof. Dr. Bernd Fabritius, Dr. János Berényi (Generalkonsul von Ungarn in Stuttgart), Joschi Ament (LDU-Bundesvorsitzender)

„Sie werden heute Abend noch einiges erleben. Wir haben uns zum Jubiläum einiges einfallen lassen“, begrüßte der Moderator des Abends Horst Arzt die Gäste nach dem Einzug der Trachtenträgergruppen zum Prinz-Eugen-Marsch. Die Trachtenschau wurde gekonnt von Horst Arzt moderiert. Darüber hinaus gab es verschiedene Tanzvorführungen der Tanzgruppe Pergö-Rozmaring aus Waschludt und des Ungarndeutschen Folklore-Ensembles Wernau sowie Gesangseinlagen des Heimatklang-Chores aus Waschludt.

Nach dem Ende des offiziellen Teils schwangen die Gäste des 64. Bundesschwabenballs das Tanzbein zur Musik der Johann´s Kapelle aus Waschludt und nutzten den Abend zu Gesprächen in gemütlicher Runde.

 

Text: Gerlinger Anzeiger / Bilder: Foto Küster / Stadt Gerlingen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s