Wir über uns

Der Kulturkreis Elek wurde am 24. Juli 2005 in Laudenbach an der Bergstraße gegründet.

Der Verein verfolgt die Aufgabe, das kulturelle Erbe der Deutschen aus Elek und der Eleker Deutschen, insbesondere die Eleker Kultur, die Eleker Geschichte und die Eleker Traditionen, in Deutschland zu fördern, zu erhalten und die Verbundenheit zu Elek in Ungarn zu bewahren.

Wer sind die Eleker ?

Die heutige Stadt Elek wurde im Jahre 1724 vom damaligen Grundherrn Baron Johann Georg von Harruckern mit Menschen besiedelt, die zum überwiegenden Teil aus den Regionen Mainfranken und Hohenlohe stammten.

Aufgrund der außergewöhnlichen Lage, inmitten der ungarischen Tiefebene, heute nur wenige Meter von der ungarisch-rumänischen Grenze gelegen, konnte sich Elek zu einer der wohlhabendsten Gemeinden in ganz Ungarn entwickeln und war aufgrund seiner Siedlungsgeschichte als „fränkisches Bauerndorf“ bekannt.

Die Dorfgemeinschaft war so intakt, dass sich noch nach über 200 Jahren der Besiedlung die Eleker zu ihrer deutschen Herkunft bekannten und bei der amtlichen Volkszählung von 1941 über 5.700 Einwohner Deutsch als ihre Muttersprache angaben.

Diese deutschen Eleker, die fast alle nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben wurden, und deren Nachkommen bezeichnet man als Eleker.

Wie kamen die Eleker nach Deutschland ?

Als Folge des Zweiten Weltkrieges verloren durch die so genannte „Vertreibung der Deutschen aus Ungarn“ fast alle Eleker nicht nur sämtliches Vermögen, sondern auch ihre geliebte Heimat.

Mit insgesamt sechs Transporten kamen so im April und Mai 1946 über 4.700 Eleker in ein vom Krieg total zerstörtes Land, wo die Menschen selbst arm und hoffnungslos waren.

Drei dieser Transporte kamen in den nordbadischen Raum, und so wurden etwa 2.500 Eleker auf viele Städte und Gemeinden in dieser Region verteilt.

Nach anfänglichem Misstrauen haben diese heimatvertriebenen Menschen nicht nur zum Wiederaufbau, sondern durch ihren Fleiß und ihre Strebsamkeit auch zum wirtschaftlichen Aufschwung der ganzen Region beigetragen.

Was ist der Kulturkreis ?

Zwischen der Gegenwart und Kriegsende und Vertreibung liegen jetzt über 70 Jahre.

Die Erlebnisgeneration – diejenigen, die noch in Elek geboren sind – wird von Jahr zu Jahr weniger.

Deren Kinder und Enkelkinder unterscheiden sich von den Einheimischen schon lange nicht mehr und sind so zwischenzeitlich im wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben der Region völlig integriert.

Oftmals lassen heute nur noch die Familiennamen darauf schließen, ob es sich um einen „Eleker der zweiten“ oder gar „dritten Generation“ handelt.

Der Kulturkreis Elek hat sich zum Ziel gesetzt, die alten Eleker Traditionen und das kulturelle Erbe der Eleker zu bewahren und aufrecht zu erhalten. Deshalb möchte der Kulturkreis Elek vor allem den jungen Elekern – aber auch allen anderen Interessierten – die Möglichkeit geben, mehr über die Geschichte und Identität ihrer Vorfahren und über Elek zu erfahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s